Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

MüPE: MV, freie Stelle in der MüPE, neu in der Bibliothek, Veranstaltungshinweise | NL KW 25

Liebe Mitglieder,

 

beginnen wir mit den internen Meldungen:

  • Es kam bereits die Frage auf: Unsere diesjährige Mitgliederversammlung (MV) findet am 27.7. ab 13 Uhr im Selbsthilfezentrum in der Westendstraße statt. Dieses Jahr finden wieder Vorstandswahlen statt. Ihr werdet pünktlich vier Wochen vor diesem Termin postalisch eine Einladung erhalten.

  • Es war bereits in einem der letzten NL zu lesen: Wir haben eine Minijobstelle zu vergeben! Anbei findet Ihr die Stellenanzeige.

  • In der Bibliothek finden sich ab sofort zwei neue Bücher:

    • Sil Schmid: Freiheit heilt: Bericht über die demokratische Psychiatrie in Italien von 1977. Wir haben uns bei der Bestellung dieses Buches vor allem vom Titel leiten lassen: Denn Freiheit scheint für eine Sozialpsychiatrie tatsächlich die unabdingbare Voraussetzung zu sein, ohne Medikamenteneinnahme die Verletzungen und Kränkungen, die die Seele / das Denken betreffen, zu "heilen". Oder wie der Psychiater und Philosoph Karl Jaspers es sagte: Durch Freiheit kommt man zu sich selbst. (Weiteres eventuell hier.)

    • Lea De Gregorio: Unter Verrückten sagt man du von 2024 (Dank an unser Mitglied S. für den Hinweis). Frau De Gregorio ist eine Journalistin, die u. a. für die taz geschrieben hat. Sie kommt eines Tages in die Psychiatrie (als Patientin) und berichtet etwas verwundert über ihre Erlebnisse (weiteres hier). 
       

Folgen die externen Mitteilungen:

  • Ein Hinweis auf eine Radiosendung von Psychiatrie-Erfahrenen findet sich im Anhang (nicht München, aber durch Internetradio überall empfangbar).

  • Am 20.7. findet im HP8 wieder das Mental Health Arts Festival München statt. (Hier eine Pressemitteilung.) Die MüPE ist beteiligt. Zwei Mal findet am Tag eine Podiumsdiskusstion veranstaltet vom Krisendienst statt mit Angehörigen und Betroffenen (MüPE). Es geht um die Frage, was ist (noch) Belastung und was (schon) Krise? Was ist der Unterschied und wie gehen wir damit um? (Vgl. Anhang.)

     

Fehlt noch der Pressespiegel:

  • Über unsere Aktion "Zeichen setzen" (unter Federführung der Gedenkinitiative für die Münchner NS-"Euthanasie"-Opfer) fand Echo in der SZ (hier) und im BR (hier).

  • Die am Samstag anschließende Podiumsdiskussion mit dem Thema "Gedenkkultur unter dem Zeichen des Rechtsextremismus" fand ebenfalls in der SZ (hier) Wiederhall.

  • Eine Demo gegen Rechts erinnerte an die "T4-Aktion" der Nazis (hier ein Mitschnitt einer Rede).

  • Die SZ berichtete bereits im Oktober über eine Hilfestelle für Opfer von Vergewaltigungen (hier).

  • Im November die SZ über das Kriseninterventionsteam (hier).

  • "Wie misst man Leid?" fragt die SZ und meint z. B. Depressionen (hier, Bezahlschranke).

  • Die KK Barmer untersucht Zunahme an Krankschreibungen wegen psychischer Belastung (aus der SZ, hier). 

  • Über Erinnerung und Trauma ein Artikel aus der gleichen Zeitung (hier, Bezahlschranke).

  • Das Verdi-Magazin mittendrin (Fachbereichszeitung Gesundheit, Soziale Dienste, Bildung und Wissenschaft) darüber, dass Psychiatrien die PPP-RL, eine Personalrichtlinie für Psychiatrien, in der u. a. geregelt wurde, dass EX-IN verpflichtend überall eingestellt werden sollen, weiterhin ignoriert werden (hier).
     

Bleibt die Exitoption, etwas, das "ganz und gar nicht" mit Psychiatrie zu tun hat:

  • Tipp: Noch bis zum 28.7. ist im Olaf Gulbransson Museum Tegernsee eine Ausstellung über Gerhard Richter zu sehen (hier und im Anhang; Dank an unsere Mitglied B. für den Hinweis).
     

Wir wünschen allgemein eine gute Zeit und angenehme Woche!

die GS der MüPE

 

P. S. Alle erwähnten Artikel, Links und Veranstaltungshinweise ohne Garantie auf Wahrheit, politische Gesinnung und / oder Qualität. Die zitierten Zeitungsartikel mit Bezahlschranke liegen mindestens eine Woche in der MüPE-GS (Thalkirchner Str. 10/I. Stock) aus und können z. B. während unserer Offenen Tür, jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr, eingesehen und gelesen werden.

 

-- 
Münchner Psychiatrie-Erfahrene (MüPE) e. V.
Thalkirchner Str. 10
80337 München
Tel.: 089/260 230 25
Fax : 089/260 230 84
E-mail: 
Webseite: http://www.muepe.org
Offene Tür: jeden Dienstag 16 - 18 Uhr