Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

MüPE: Outing beim JC, D. Buck in unserer Bibliothek (neu), MV 2024, Café CUP | NL KW 26

Liebe Mitglieder,

 

beginnen wir mit den internen Meldungen:

  • Es sei aus aktuellem Anlass erneut darauf hingewiesen, dass wir einen "Runden Tisch mit dem Jobcenter" unterhalten, bei dem unliebsame Erlebnisse mit dem Jobcenter (JC) auf den Tisch kommen können. Wer Probleme mit dem JC hat, melde sich bitte bei uns (telefonisch / postalisch o. ä.); vielleicht lässt sich das Problem anders klären, als mit der / dem Sachbearbeiter:in... persönlich. Wir wurden vom JC in diesem Zusammenhang erneut darauf hingewiesen, dass eine besondere "Förderung" in Aussicht gestellt werden kann, wenn angegeben wird, dass eine (psych.) Erkrankung vorliegt (z. B. können Ausbildungszuschüsse bis zu 96 Monate gewährt werden). Allerdings ist unabdingbare Voraussetzung, um in den Genuss dieser Vorteile zu kommen, dass man sich outet, d. h. die "Gesundheitsdaten" preisgibt (die Daten müssen nach der Datenschutzgrundverordnung behandelt werden, d. h. nur der hat Zugriff auf diese sensiblen Daten, für den von uns die Erlaubnis gegeben wurde).

  • Dann haben wir wieder ein kleines Büchlein neu in unserer Biblitothek. Es handelt sich um eine Broschüre, in der Artikel von D. Buck abgedruckt sind (u. a.: "70 Jahre Zwang in deutschen Psychiatrien - erlebt und miterlebt" (2006); "Verstehen statt Bekämpfen - zum religiösen Erleben in der Psychose" (2003). (Wir danken E. für die freundliche Schenkung.)

  • In den Münchner Ärztlichen Anzeigen erschien ein Interviewartikel über die MüPE (hier einzusehen; ab S. 7).

  • Am 27.7. findet ab 13 Uhr unsere Jahresmitgliederversammlung statt (im Selbsthilfezentrum in der Westendstraße). Anbei die Einladung (Ihr bekommt aber noch Post). Jedenfalls für diese MV anbei auch das Protokoll der letzten Jahresmitgliederversammlung.
     

Es folgen die externen Nachrichten:

  • Es sei auf die Möglichkeit hingewiesen für alle Bürger:innen, Computer kostenlos zu nutzen und dabei Unterstüzung von geschultem Personal zu erhalten: das Café CUP in der Orleansstraße 2 (Haidhausen; Website hier). 

  • Im Anhang findet Ihr das Monatsprogramm des Vereins REHA für Juli und August.

  • Das Selbsthilfezentrum (SHZ) gibt bekannt, es sind noch Plätze frei für:

    Austausch-Abend "Erfahrungen als Starthilfe"

  • Mittwoch, 26. Juni 2024, 18 bis 20 Uhr im Veranstaltungsraum im Erdgeschoss des SHZ

  • Beim Austausch-Abend teilen „Alte Hasen" aus der Selbsthilfe, ihre Erfahrungswerte mit allen Engagierten, die davon profitieren möchten.

    Eine tolle Möglichkeit für Sie, andere Neueinsteiger*innen und Engagierte kennenzulernen, die schon länger aktiv sind.

    Best-Practice-Beispiele von der Selbsthilfe für die Selbsthilfe. Die Moderation des Abends übernimmt das SHZ.

  • Themenvorschläge:

    - Wie kann man erste Kontakte gestalten?

    - Wie führt man erste Gespräche?

    - Wie integriert man Neue?

    - Was funktioniert besonders gut?

  • Wir freuen uns auf Fragen, Erfahrungen, und Ideen aus Ihrer Gruppe!

    Moderation: Juri Chervinski und Ulrike Zinsler, SHZ

    Anmeldung: Juri Chervinski, Tel.: 089/53 29 56 - 28, E-Mail: 

  • Demokratie-Café im Selbsthilfezentrum

  • Freitag, 28. Juni 2024, 18:00 bis 21:00 Uhr im Veranstaltungsraum des Selbsthilfezentrum München

  • Das Demokratie-Café ist für alle, die Lust haben mitzumachen.

    Im Demokratiecafé treffen sich unterschiedliche Menschen um zusammen zu lernen, einander kennen zu lernen und zu verstehen.

    Das Demokratie-Café gibt keine Themen vor. Wir sind offen für Ihre Ideen. Sie denken mit anderen Menschen darüber nach, wie Sie in Zukunft zusammen leben wollen.

  • Im Demokratie-Café können Sie Ihre Ideen nennen und neue Ideen kennenlernen. Zusammen können Sie überlegen, wie man diese Ideen für ein gutes Miteinander realisiert.

    Bringen Sie Ihre Wünsche und Ideen mit und wir versuchen zusammen einen Weg zu finden, sie zu realisieren.

  • Es gibt eine Kleinigkeit zum Essen.

    Leitung: Eva Parashar (SHZ)

    Anmeldung: 

    Eine Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich!

    Anmeldefrist: 27. Juni 2024

  • Mehr Informationen zum Demokratie-Café:

 

Bleibt der Pressespiegel:

  • Über die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Therapieplätzen macht sich das Ärzteblatt Sorgen (hier).

  • Über Verwahrung von "psych. kranken Straftätern" der swr (hier).

  • Weil ein Sänger angebl. ein Aufschneider wäre, ist er in den USA in der Psychiatrie gelandet (mit Zwangsjacke und dem ganzen Programm): der Spiegel berichtet (hier).

  • Wie die Pharmaindustrie bei Diagnosen mitschreibt berichtet Der Arzneimittelbrief (hier, leider Bezahlschranke; Danke an unser Mitglied R. für den Hinweis).

  • Über Interssenskonflikte beim Schreiben des DSM (ein Handbuch in den USA zur Ermittlung von Diagnosen) die Zeitschrift Gute Pillen - schlechte Pillen (hier, Bezahlschranke; Danke an R. für den Hinweis). (Leider nur für USA gültig, da man nur dort Geldspenden von Pharma etc. ausweisen muss, nicht in Europa.)

 

Zum Schluss die Exitoption, etwas, das "ganz und gar nicht" mit Psychiatrie zu tun hat:

 (von hier)
 

Wünschen allen eine schöne, sonnige Woche:

die GS der MüPE

 

P. S. Alle erwähnten Artikel, Links und Veranstaltungshinweise ohne Garantie auf Wahrheit, politische Gesinnung und / oder Qualität. Die zitierten Zeitungsartikel mit Bezahlschranke liegen mindestens eine Woche in der MüPE-GS (Thalkirchner Str. 10/I. Stock) aus und können z. B. während unserer Offenen Tür, jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr, eingesehen und gelesen werden.

 

-- 
Münchner Psychiatrie-Erfahrene (MüPE) e. V.
Thalkirchner Str. 10
80337 München
Tel.: 089/260 230 25
Fax : 089/260 230 84
E-mail: 
Webseite: http://www.muepe.org
Offene Tür: jeden Dienstag 16 - 18 Uhr